Jahr

2018

Ort

Frauenfeld TG

Auftragsart

offener Wettbewerb, 3. Rundgang mit Würdigung

Bauherrschaft

Stadt Frauenfeld

Projekt

Der Neubau positioniert sich als verbindendes Element zwischen dem Dreieck Vorplatz, den Erlebnisbecken und dem 50m Sportbecken des Freibads. 

Ausgebildet als Brücke zwischen den Aufschüttungen im Norden und Süden des Perimeters agiert er als Bindeglied zwischen Platz und Freibad. Durch die präzise Setzung entlang der Schlossmühlestrasse schafft der Baukörper eine klare Fassung des Vorplatzes. An den Stirnseiten präsentiert sich der Bau eingeschossig und nimmt Bezug auf die Wohnbauten im Norden der Parzelle. Auch im Süden gegen das 50m Sportbecken tritt der Neubau nicht zu dominant auf. 

 

Gegen Westen können dank des schlanken Körpers Freiflächen dem Freibad zugesprochen werden. 

Der gefasste, neugestaltete Vorplatz bildet eine grosszügige Ankunftszone für die Besucher des Hallen- und Freibads. Bepflanzte Grünflächen zonieren den Ort.